Mittwoch, 3. Mai 2017

Portrait - Direktes, kontrastreiches Licht vom Fenster



Heute zeige ich euch mal ein Bild das zufällig entstanden ist. Das Bild wurde in der Mittagspause mit der Kamera des Portraitierenden aufgenommen. 

Vor kurzem lass ich ein Kapitel „Direktes, kontrastreiches Licht vom Fenster“, aus dem Buch „Foto-Sessions“ von  Scott Kelby und dachte das könnte ich mal auf die schnelle ausprobieren. Um das Tageslicht soweit es ging fast auszublenden, um nur ein schwarzes Bild zu bekommen stellte ich die Verschlusszeit auf 1/8000s und die Blende auf f/1.8. Da die Sonne gerade durch das Fenster schien, bat ich meinen Kollegen sich mal kurz in das Sonnenlicht zu setzen so dass nur die eine Hälfte des Gesichts von der Sonne beleuchtet wurde. Das Ergebnis hatte mir schon fast zugesagt nur war mir die andere Hälfte des Gesicht zu dunkel belichtet. Da im Raum noch eine Flipchart rumstand, nutzte ich diese um die dunkle Seite des Gesichtes aufzuhellen. 

Mit dem Schnappschuss bin ich sehr zufrieden.